Neujahrscup 2023

Budenzauber mit 4 Banden am 08.01.2023 ab 15 Uhr

Obwohl das Ergebnis mit 1:4 auf fremden Platz eine deutliche Sprache sprechen, hätte der Sieg noch durchaus höher ausfallen können. Doch nicht nur das schlechte bzw. hohe Geläuf in Brand, sondern vor allem Schiedsrichter Fischer (FC Zell) hatte hier scheinbar etwas dagegen und pfiff so manch ominöse Abseitsentscheidung.

Der Name mit dem man am ersten Spieltag zu tun hatte, ließ natürlich nochmals zurückdenken auf das verpasste Relegationsspiel gegen die 1. Mannschaft der SG Marktredwitz. Doch man wollte unbedingt gegen die "zweite Garde" zu Saisonbeginn punkten und nicht wir letzte Saison gleich mit einer Einbuße starten.

Noch nicht veröffentlicht

Nachdem man am Donnerstagabend unglücklich im Elfmeterschießen gegen die SG Marktredwitz verlor und somit den Aufstieg um Haaresbreite verpasste, hielt die Truppe um Marc Diener dennoch ihren Saisonabschluss. Obwohl jeder Spieler im Hinterkopf noch das Match in Wunsiedel hatte, blickten Alle bereits nach vorne und feierten trotz alle dem eine tolle Saison 2021/22.

 

Spielleiter Reichl und Trainer Diener ließen kurz die Saison Revue passieren, danach konnten sich alle Anwesenden (rund 50 Geladene) Braten, Fleisch und Bratwürste vom Grill am Buffet bedienen. Ehe es zum gemütlichen Teil und gesellschaftlichen Beisammensein überging, wurden noch acht verdiente Spieler, welche teilweise seit Kindesbeinen an beim SV Steinmühle auflaufen, ausgezeichnet.

Nachdem man am vergangenen Samstag in Neualbenreuth sein erstes von zwei Relegationsspielen mit 1:3 gegen die SF Kondrau II gewinnen konnte, geht es nun unter der Woche nach Wunsiedel. Gegner hier, die SG Marktredwitz, welches ihr erstes Spiel gegen die SG TuS Förbau 2/1.FC 1928 Schwarzenbach 2/SpVgg Oberkotzau 3 letztendlich deutlich mit 3:0 siegreich gestalten konnte.

Noch nicht veröffentlicht

Das lang ersehnte Spitzenspiel am Ostermontag verlief so gar nicht nach Maß für den SV Steinmühle. Obwohl man vor Spielbeginn die Standardstärke des TSV Neualbenreuth intensiv ansprach, waren es genau diese, welche die Diener-Truppe bereits nach 21 Minuten in ein 0:2-Hintertreffen brachte. Vor allem Unzulänglichkeiten im Zweikampfverhalten brachten den Gastgebern ein ums andere mal gefährliche Situationen vor dem 16er der Steinmühler ein. Leider kann man auch den Schiedsrichter nicht von aller Schuld freisprechen, da die Kartenvergabe etwas ungleichmäßig schien.

Vereinsspielplan

Laden...