Neujahrscup 2023

Budenzauber mit 4 Banden am 08.01.2023 ab 15 Uhr

Nachdem man am Freitagabend das erste Rückrundenspiel bei der SG Marktredwitz II mit 7:0 gewinnen konnte, folgte Tags darauf unser obligatorischer Mannschaftsausflug. Diesen hatte man sich beim schweren Auswärtsspiel bei der SG noch redlich verdienen müssen.

Dabei erwischten die Gastgeber zunächst sogar den besseren Start und hätten durch Lindner, welcher nur die Latte traf, in Führung gehen können. Spielerisch war die Partie kein Leckerbissen, doch gefiel es durch einen offenen Schlagabtausch und einer großen Zweikampfpräsenz. Bis zur Halbzeit schnupperten die Einheimischen sogar an einer kleinen Sensation, denn sie hielten sich bis dato schadlos. Der Aufreger in den ersten 45. Minuten noch ein hartes Einsteigen von Pampuch der Kapitän Mark ohne Chance auf den Ball von den Beinen holte - die 10-Minuten-Strafe war hier schon das Mindestmaß.

Die Diener-Truppe tat sich redlich schwer, da die gut organisierte Abwehr um Organisator Zürner kaum Chancen zu ließ. Auch taktische Fehler auf Seiten der Steinmühler, spielten der SG in die Karten - wodurch Mannschaft und Trainer in der Halbzeit diese genauer analysierte und auch umstellte. So sollte der Gegner etwas weiter aus der eigenen Hälfte rücken, sodass Bälle hinter die Kette gespielt werden können. Und die Umstellung machte sich nur kurz nach Wiederanpfiff bezahlt, ein Ball hinter die Abwehrreihe der SG und Faltenbacher macht sich in den 16er auf und wurde von Zaja gelegt. Ob dieser bereits den Ball in den Händen hielt oder zuerst den Gegenspieler traf - 50:50 - doch der gut leitende Schiedsrichter Kraus entschied auf Strafstoß. Lippert verwandelte souverän und brachte seine Mannen somit auf die Siegesstraße, denn mit dem Gegentor schien die Moral der SG gebrochen zu sein und ein ums andere Mal konnte die Abwehr nun leicht überspielt werden. Nach dem 2:0 durch Spielertrainer Diener, gab es zwischen der 69. und 80. Minute gleich vier weitere Einschläge für die Marktredwitzer - 69. Tanner; 73. Wohlrab (beide kurz zuvor eingewechselt); Mark M. und Faltenbacher T. Den Schlusspunkt setzte Oldie Tanner mit seinem zweiten Treffer.

In Halbzeit eins, war die SG ein Gegner auf Augenhöhe mit durchaus der Chance gegen den Tabellenführer in Führung zu gehen. In Halbzeit zwei, dann etwas eingebrochen und mind. 2-3 Tore unter Wert geschlagen. Doch die taktische Umstellung zur Halbzeit hat einiges dazu beigetragen, damit sich der SV Steinmühle eine Feldüberlegenheit erspielen und sich damit den Sieg holen konnte.

Am Tags darauf wurde dann beim obligatorischen Mannschaftsausflug ordentlich gefeiert. Dabei ging es für die 24-köpfige Truppe zuerst in die Bayreuther Innenstadt zum Weißwurstfrühstück, ehe man dann den 1:0-Sieg der Bayreuther über die 60er Löwen im Stadion verfolgte. Bei spätsommerlichen Temperaturen ging es dann anschließend noch ins Winterdorf wo der bisherige Erfolg, ein 9-Punkte-Vorsprung und der Sieg der Altstädter noch gebührend gefeiert wurde. Ein toller Ausflug und Krönung der bisher gezeigten Leistungen!

Nochmals ein paar Zahlen zu bisherigen Saison:

Platz 1 seit dem 8. Spieltag, bei 12 Spielen holten man 36 Punkte und erzielte ein Torverhältnis von 72:3 - alle 3 Gegentore kassierte man auswärts. Es wurden bislang 24 verschiedene Spieler (4 Torhüter!) eingesetzt. Bislang gibt es 12 unterschiedliche Torschützen; meiste Tore Faltenbacher T. 12, Kapitän Mark M. 11 und Lippert St. 10. Den höchsten Altersdurchschnitt hatte man im Spiel gegen die DJK Falkenberg - 31,5; den "niedrigsten" mit 28,2 im Spiel gegen die SF Kondrau II. In 12 Spielen gab es 12 gelbe Karten; keine gelb-roten oder roten Karten.

 

Vereinsspielplan

Laden...