Schon nach 4 Minuten ging die Heimelf, auf dem neuen Kunstrasenplatz in Führung. Im Getümmel nach einem Eckball der Schwarz-Gelben stocherte Dominik Beer das Leder ins eigene Tor. Auch nach der frühen Führung drängte die Heimelf weiter und wurde bereits 4 Minuten später belohnt. Über den linken Flügel wurde Heimerl schön freigespielt und konnte mit dem starken linken Fuß butterweich flanken – Max Hecht stieg höher als sein Bewacher und vollendete per Kopf zur schnellen 2:0 Führung. Nach den beiden schnellen Toren, nahm Steinmühle das Tempo etwas raus, diktierte aber weiter das Spiel nach Belieben – Keeper Klaus Schwägerl verbrachte einen ruhigen Feiertag und bis auf einige
Befreiungsschläge war von den Gästen nichts zu sehen. Es dauerte aber bis zur 44. Spielminute als Faltenbacher den Spielstand auf 3:0 erhöhen konnte. Steinmühle spielte konsequent in die Spitze,Max Hecht legt quer und Th. Faltenbacher braucht nur noch einschieben. Kurz darauf pfiff der gut leitende Schiedsrichter Özbay zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte ein unverändertes Bild, Steinmühle mit deutlich mehr Spielanteilen, mit schönen Kombinationen und schnellem Fußball. In der 54. Minute erzielte Andreas Reichl den 4:0 Endstand. Bei konsequenter Chancenauswertung, hätte die ersatzgeschwächte Mannschaft von der Grenze, eine deutlichere Niederlage einstecken müssen. Für die Heimelf war dies ein Pflichtsieg, aber die Kombinationen und Flanken aus den Halbpositionen gefielen, wodurch der Sieg auch in der Höhe mehr als in Ordnung geht.

Tore: 1:0(4.Eigentor)Dominik Beer, 2:0(8.)Max Hecht, 3:0(44.)Thomas Faltenbacher, 4:0 (54.) Andreas Reichl
SR: Enes Özbay (Weiden i.d. Oberpfalz)
Zuschauer: 60

SV Steinmühle