SV Steinmühle – SF Kondrau 3:2 (1:1)

Ohne langes Abtasten gingen beide Mannschaften in dieses Derby wobei die Gäste den besseren Start hatten und mit dem ersten Angriff das 1:0 erzielten. Die Heimelf zeigte sich unbeeindruckt und konnte kurz darauf durch Andreas Reichl ausgleichen. Steinmühle zeigte im weiteren Verlauf das gefälligere Spie, Kondrau hingegen versuchte zunehmend mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Die Heimelf hatte dabei die gefährlicheren Aktionen vor dem Tor. Nach der Halbzeit kontrollierten die gelbschwarzen
SV Steinmühle – 1.FC Schwarzenbach/Saale 2:1 (0:1)

(faf) Der erste Heimsieg der Hausherren geht auf Grund der zweiten Halbzeit vollauf in Ordnung. Von Beginn an spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab und beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend so dass sich nur wenige Torchancen auf beiden Seiten boten. Eine davon nutzte Florian Michl zur glücklichen 0:1 Führung.

Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht und zeigten den Hausherren schonungslos ihre Schwächen auf. Mit schnellem Kombinationsspiel brachten sie die gelbschwarzen mehrfach in Verlegenheit und so häuften sich die Fehler in den Reihen der Einheimischen die an diesen Spieltag in der ersten Halbzeit zu fahrlässig agierte.
Inklusionscup 2016 beim SV Steinmühle

Am Sonntag, 26.06.2016 fand am Sportgelände des Sportvereins in Steinmühle ein Sportturnier statt, organisiert von der KJFS Wohngruppe St. Benedikt Mitterteich und unter Mithilfe des Sportvereins. In gemischten Mannschaften mit Behinderten, Betreuern, Prominenten und Schüler-Spielern vom Sportverein wurde eine "kleine EM" ausgespielt. Der durchaus professionelle Rahmen mit Schiedsrichter, Stadionsprecher und einer Cheerleader-Gruppe rundete das ganze Sportfest ab. Gerade unsere kleinen Kicker zeigten keinerlei Berührungsängste, waren mit Begeisterung dabei und sorgten dafür, dass Zuschauer und Behinderte  großen Gefallen an dem Turnier fanden.

(faf)In dem wichtigen Spiel konnte die Heimelf den Gegner nicht ernsthaft in Gefahr bringen und muß in die A klasse absteigen. Der Auftakt verlief kurios als in der 8. Min der Ball nach einer Bogenlampe erst an den linken dann an den rechten Innenpfosten sprang und TW Mark vor der Linie das Leder sicher unter sich begrub entschied der Schiedsrichter aus großer Entfernung auf Tor.

(faf)Im letzten Heimspiel der Saison begannen die Gäste druckvoll und gingen bis zur Trinkpause verdient in Führung. Erst danach kamen die Gelbschwarzen in die Gänge und hatten bis zur Halbzeit die stärkste Phase wo sie auch den Anschlußtreffer machten und bei besserer Chancenverwertung durchaus noch 2 Tore landen konnten.