Schon früh im Spiel merkte man den Einheimischen an, dass sie auf Wiedergutmachung nach dem verkorksten Spiel in Waldershof aus waren. Von Beginn an entwickelte sich eine flotte Kreisligapartie auf dem Kunstrasenplatz in Steinmühle. Bereits nach 6 Minuten konnten die Schwarz-Gelben in Führung gehen. Wild eroberte nach einem schlampigen Pass im Spielaufbau von Wiesau den Ball und spielte Max Hecht perfekt frei. Dieser blieb vor dem Kasten eiskalt und lies Torwart De Sousa keine Abwehrchance. Mit der frühen Führung, drängte der SV Steinmühle den Wiesauern ihr Spiel über die Flügel auf, so dass das zweite Tor nicht lange auf sich warten lies. Nach einem mustergültigen Angriff
über die rechte Seite, nutze erneut Wild einen Abpraller aus spitzen Winkel per Kopf. Das schon fast vorentscheidende 2:0.
Danach lies es die Heimelf etwas ruhiger angehen, wodurch die Wiesauer ebenfalls zu Chancen kamen, jedoch wurden diese teils kläglich vergeben. Es dauerte aber bis zur 60. Minute, ehe Klaus Schwägerl seine Farbe im Spiel behielt. Wölfel nach einem Flankenball auf und davon, aber der Routiner im Steinmühler Tor reagiert bravourös. Ab da wurde das Spiel etwas ruppiger, aber der gut leitende Schiedsrichter Rauh hatte zu jeder Zeit das Geschehen im Griff. 7 Minuten nach der Großchance der Wiesauer, bot sich den Einheimischen die Chance das Spiel zu entscheiden. Nachdem Wild im 16er regelwidrig gefoult wurde, konnte Zeus den fälligen Foulelfmeter nicht im Tor unterbringen. Im Gegenzug rettete für den bereits geschlagenen Steinmühler Torwart die Latte. In der 86. Minute dann die Entscheidung. Einen Freistoß verlängert Konrad unglücklich ins eigene Tor und keine 60 Sekunden später, wurde Reichl auf die Reise geschickt. Der Torjäger ließ sich die Chance nicht entgehen und markierte den verdienten 4:0 Endstand. Aufgrund der Spielanteile und der dominaten ersten Hälfte geht der Sieg der Einheimischen in Ordnung, die Wiesauer gaben jedoch nie auf, konnten sich aber durch ein Tor nicht belohnen.

Tore: 1:0 (6.) Hecht Max, 2:0 (14.)Wild Julian, 3:0 (86) Konrad Johannes, 4:0 (87.) Reichl Andreas
Zuschauer: 50
Besondere Vorkommnisse: (67.) Zeus vergibt Foulelfmeter, (89.) Gelb-Rot Reichl Andreas
Schiedsrichter Reiner Rauh (SG Zedtwitz)

SV Steinmühle